agonda_d

gemeinsem. erfolgreich. wirken.

Integrale Schulentwicklung

Lehrer, Eltern, Verwaltung, Unternehmen, Kommune und Sch├╝ler entwickeln Schule gemeinsam weiter.

Muss das Kollegium immer alles alleine stemmen? D├╝rfen die Eltern einfach fordern und abgeben? Wer hat au├čerdem (Mit-)Verantwortung? Wie kann Schule zu einem lebendigen Lernort werden?

Schulentwicklung kann etwas sehr Belebendes sein, wenn die unterschiedlichen Perspektiven, Bed├╝rfnisse und Kompetenzen aller wichtigen Interessengruppen in einen Raum gebracht werden. Der Austausch sorgt f├╝r Verst├Ąndigung, die Vielfalt inspiriert und Ideen erscheinen, an die vorher niemand gedacht hat.

Nicht nur bei Themenstellungen, die ganz offensichtlich mit Instanzen au├čerhalb der Schule zu tun haben, wie z.B. dem Absolvieren von Praktika oder der ├ťbergang in das Berufsleben, oder die Zusammenarbeit mit der Kommune oder anderen Institutionen ist eine interdisziplin├Ąre Zusammensetzung bei Entwicklungsprozessen ausschlaggebend. Auch die Entwicklung innerhalb der Schule wird durch weniger stark in das unmittelbare Schulgeschehen Involvierte ungemein bereichert.

Auftakt

Als Beginn f├╝r einen Zukunfts- oder Entwicklungsprozess eignet sich meistens eine Gro├čgruppenveranstaltung, in der tats├Ąchlich alle Perspektiven in einem Raum vertreten sind und in Dialog miteinander gehen. Es wird deutlich, welche Themen Relevanz und Priorit├Ąt haben. Es k├Ânnen erste Ideen gesponnen werden und oft entstehen in einer solchen Auftaktveranstaltung bereits konkrete Vorhaben, Initiativen oder Arbeitsgruppen, zu denen sich Freiwillige zusammenfinden.

Diese Gruppen arbeiten anschlie├čend weitgehend eigenverantwortlich und werden bei Bedarf von einer Begleitgruppe unterst├╝tzt, z.B. in organisatorischen Fragen oder methodisch.

Follow-up

Ein oder mehrere Follow-up im Abstand von 4-6 Monaten im gleichen Kreis gew├Ąhrleistet die Kontinuit├Ąt des Prozesses und sorgen auch f├╝r den n├Âtigen Zug in den Arbeitsgruppen. Die Gruppen pr├Ąsentieren ihre (Zwischen-)Ergebnisse, sprechen ├╝ber ihre Erfahrungen, stimmen sich mit anderen Gruppen ab und gewinnen ggf. neue Mitmacher.

Auf diese Weise wird Zukunftsentwicklung zu einem organischen von innen heraus getragenen Prozess, der weder eine Steuerung von au├čen noch ein Change Management erforderlich macht.

 

Gerne besprechen wir mit Ihnen, welche Herangehensweise sich bei Ihnen eignet. Rufen Sie uns an: 08141 - 53 57 30

.

Ausdruck von www.agonda.de | Copyright © agonda 2009-2018, alle Rechte vorbehalten

Hans-Bierling-Stra├če 2 | D-82275 Emmering| +49 (0)8141-53 57 30 | www.agonda.de